Category Archives: VWL

Was ist Marktwirtschaft?

Ein Vortrag von Dr. Peter Decker (Redakteur GegenStandpunkt) Continue reading

Geldtheorie

Die Geldfunktionen

Was seit einigen tausend Jahren als Musterbeispiel eines Denkfehlers gilt und was selbst hartgesottene Kreuzworträtsellöser als Anschlag auf ihre Intelligenz empfinden, genau das liefert in der VWL den Einstieg in die Theorie des Geldes. Eine Definition nämlich, die in zirkulärer Weise von eben dem Begriff Gebrauch macht, den sie zu erklären vorgibt:

„Ganz allgemein kann man unter Geld oder Zahlungsmitteln alles verstehen, was im Rahmen des nationalen Zahlungsverkehrs einer Volkswirtschaft generell zur Bezahlung von Gütern und Dienstleistungen akzeptiert wird.“ (Jarchow, Geldtheorie, Bd. I., S. 13) Continue reading

Ökonomische Dogmenlehre

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

Vorbemerkung

Der Mensch arbeitet; konsumiert; denkt sich nichts weiter dabei, oder dass die Wirtschaft mit ihrem Warenangebot und ihren Preisen mehr oder weniger unpraktisch, aber letztlich für ihn eingerichtet wäre – und täuscht sich bereits. Sagt jedenfalls die Wissenschaft von der Ökonomie. Denn sie kennt Zusammenhänge, die das Arbeiten und Konsumieren beherrschen, ohne dass es einer ahnt: Sie kriegt sie ja erst heraus.

Continue reading

Markt und Preis in der VWL

Kritik der bürgerlichen Wissenschaft

Auf keine Errungenschaft dieser Wirtschaft sind Wirtschaftsprofessoren so stolz wie auf den „Marktmechanismus“. Mit der Konstruktion des Schnittpunktes zweier Geraden und der Interpretation dieses Kunstwerks begründen sie wissenschaftlich ihre gute Meinung über die Marktwirtschaft: keine vom Staat gelenkte Entscheidung, freie Konsumwahl, persönliche Freiheit, Effizienz und Wohlfahrt usw. Diese Ideologie führen sie über Fragestellungen ein, die sie als Grundprobleme jeder Wirtschaft verstanden wissen wollen, um dann den Marktmechanismus als beste Lösung zu präsentieren.

Continue reading