Veranstaltungstipp

Das Forum Gegenargumente empfiehlt eine Veranstaltung des Kulturreferats des AStA der UHH

US-Sanktionen gegen Iran und alle anderen:

„Dollarimperialismus“ neuen Typs

Diskussionsveranstaltung
Referenten: Redakteure der politischen Zeitschrift GEGENSTANDPUNKT

Dienstag, 27. November 2018, 19 Uhr · Universität Hamburg, WiWi-Bunker, Von-Melle-Park 5, Hörsaal A

 

Nach der Kündigung des Atomdeals mit Iran setzt der amerikanische Präsident die „schärfsten Sanktionen aller Zeiten“ in Kraft. Das Ziel: Die Wirtschaft des „Mullah-Regime“ durch das vollumfängliche Abschneiden vom Dollar zu „zerkrümeln“ (Außenminister Pompeo), damit diesem nichts übrig bleibt als der „change“ zu einem „normalen Staat“ unter US-Kontrolle.

Die europäischen Partner des Atomabkommens lädt Trump ein, sich seiner Sanktionsliste tatkräftig anzuschließen. Als wirtschaftsmächtige Erfüllungsgehilfen sollen sie sein Sanktionsregime durchschlagend wirksam machen. Von deren Wille und Berechnung macht er dabei nichts abhängig: Er setzt voll auf die Drohung, sie beim kleinsten Verstoß gegen seine Sanktionen mit dem Ausschluss vom amerikanischen Markt zu bestrafen. Weiterlesen

Buchtipp

GegenStandpunkt 3-18 ist am 21. September erschienen!

Details zum Inhalt HIER.
ISSN 0941-5831, € 15, in Hamburg u.a. in folgenden Buchläden erhältlich:· Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 · Buchhandlung Kurt Heymann, Eppendorfer Baum 27 · Buchhandlung Axel Lüders, Heußweg 33 · cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4 · Jokers Buchhandlung, Bahrenfelder Str. 119 und Grindelallee 42 · sowie in den Buchhandlungen im Hauptbahnhof / Bahnhof Altona und Airport Hamburg.
Direktbestellung bei:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

GEGENSTANDPUNKT 2-18 erschienen!

Details zum Inhalt HIER.
ISSN 0941-5831, € 15, in Hamburg u.a. in folgenden Buchläden erhältlich:· Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 · Buchhandlung Kurt Heymann, Eppendorfer Baum 27 · Buchhandlung Axel Lüders, Heußweg 33 · cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4 · Jokers Buchhandlung, Bahrenfelder Str. 119 und Grindelallee 42 · sowie in den Buchhandlungen im Hauptbahnhof / Bahnhof Altona und Airport Hamburg.
Direktbestellung bei:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

NEUERSCHEINUNG!
bwl_titel_rgb_1-copy_431

Wie wird gedacht in einer akademischen Disziplin, die kapitalistische Ausbeutung als Lehrberuf im Angebot hat und sich damit allergrößter Nachfrage erfreut?

Details zum Inhalt HIER.
München 2018, 136 Seiten, € 10 (auch als E-Book)
ISBN 978-3-929211-19-1, erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

GEGENSTANDPUNKT 1-18 erschienen
gs20174_titel
Details zum Inhalt HIER.
ISSN 0941-5831, € 15, in Hamburg u.a. in folgenden Buchläden erhältlich:· Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 · Buchhandlung Kurt Heymann, Eppendorfer Baum 27 · Buchhandlung Axel Lüders, Heußweg 33 · cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4 · Jokers Buchhandlung, Bahrenfelder Str. 119 und Grindelallee 42 · sowie in den Buchhandlungen im Hauptbahnhof / Bahnhof Altona und Airport Hamburg.
Direktbestellung bei:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

GEGENSTANDPUNKT 4-17 erschienen
gs20174_titel
Details zum Inhalt HIER.
ISSN 0941-5831, € 15, in Hamburg u.a. in folgenden Buchläden erhältlich:· Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 · Buchhandlung Kurt Heymann, Eppendorfer Baum 27 · Buchhandlung Axel Lüders, Heußweg 33 · cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4 · Jokers Buchhandlung, Bahrenfelder Str. 119 und Grindelallee 42 · sowie in den Buchhandlungen im Hauptbahnhof / Bahnhof Altona und Airport Hamburg.
Direktbestellung bei:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

Gesundheit - ein Gut und sein Preis - Titel rgb
Sabine Predehl
Rolf Röhrig
Gesundheit – ein Gut und sein Preis
100 Seiten Format A5 10,– €
Fadensiegelung mit Efalinkarton
ISBN 978-3-929211-17-7
Das Buch erscheint auch als Ebook.
Details zum Inhalt HIER
„Gesundheit – ein Gut und sein Preis“ ist in Hamburg u.a. in folgenden Buchläden erhältlich: · Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 · Buchhandlung Kurt Heymann, Eppendorfer Baum 27 · Buchhandlung Axel Lüders, Heußweg 33 · cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4 · Jokers Buchhandlung, Bahrenfelder Str. 119 und Grindelallee 42.
Direktbestellung bei:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

finanzkapital_titel_cmyk.indd
Peter Decker
Konrad Hecker
Joseph Patrick
Das Finanzkapital
180 Seiten Format A5 20,– €
Fadensiegelung mit Efalinkarton
ISBN 978-3-929211-16-0
Das Buch erscheint auch als Ebook.
Details zum Inhalt HIER
„Das Finanzkapital“ ist in Hamburg u.a. in folgenden Buchläden erhältlich: · Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 · Buchhandlung Kurt Heymann, Eppendorfer Baum 27 · Buchhandlung Axel Lüders, Heußweg 33 · cohen + dobernigg Buchhandel, Sternstr. 4 · Jokers Buchhandlung, Bahrenfelder Str. 119 und Grindelallee 42.
Direktbestellung bei:
GegenStandpunkt Verlagsgesellschaft, Kirchenstraße 88, 81675 München
gegenstandpunkt@t-online.de
www.gegenstandpunkt.com

Buchtipp

Der Fall Griechenland - Titelbild
J. Köper
U. Taraben
Der Fall Griechenland
Fünf Jahre Krise und Krisenkonkurrenz
Europa rettet sein Geld – die deutsche Führungsmacht ihr imperialistisches Europa-Projekt
130 Seiten, Format A5
€ 10,–
ISBN 978-3-929211-15-3
Mehr Info HIER

Buchtipp

arb-reich_titel_440_copy Margaret Wirth / Wolfgang Möhl „Beschäftigung“ – „Globalisierung“ – „Standort“ Anmerkungen zum kapitalistischen Verhältnis zwischen Arbeit und Reichtum 132 Seiten, Format A5 Fadensiegelung mit Efalinkarton € 10,– ISBN 978-3-929211-14-6 Auch als Ebook erhältlich Alle Infos HIER.

Buchtipp

demokratie_titel96

Freie Wahlen werden amtlich als Kernstück der Demokratie geschätzt. In der Demokratie, heißt es, wird nicht einfach regiert – das Volk erteilt per Abstimmung den Auftrag zur Wahrnehmung der Staatsgeschäfte. Weniger amtlich betrachten Politiker wie Wähler diese Veranstaltung ohne solche Ehrerbietung. Demokratische Politiker nehmen Wahlen nüchtern als Bedingung und Gelegenheit, auf Kosten der Konkurrenten an die Macht zu gelangen. Und mündige Bürger haben Wahlen längst als Schwindel durchschaut. Wählen gehen sie selbst bewusst ohne Illusionen, damit etwas zu „bewirken“ oder zu „verändern“.
Sowohl die hohe Meinung über die hehren Grundsätze demokratischer Machtausübung wie auch das abschätzige Urteil über die praktische Betätigung des Volkswillens übergehen allerdings, was das Institut der freien Wahlen tatsächlich leistet: Mit den Wahlkreuzen legitimiert sich immerhin eine Herrschaft, die sich auf ihre Unabhängigkeit von ihrer Basis – vom ‚Druck der Straße‘ – viel zugute hält und von ihrer Freiheit regen Gebrauch macht. Und auch wenn es aufgeklärten Zeitgenossen ‚letztlich doch egal‘ ist, von wem sie regiert werden; egal sollte es ihnen nicht sein, dass sie von ihrer demokratisch gewählten Herrschaft alle Lebensbedingungen serviert bekommen, mit denen sie praktisch zurechtkommen müssen.

ISBN 978-3-929211-13-9, 241 Seiten, € 14,80 – erhältlich im Buchhandel oder direkt beim GegenStandpunkt-Verlag, Kirchenstr. 88, 81675 München, Tel. 089 – 272 16 04, gegenstandpunkt@t-online.de, www.gegenstandpunkt.com

Veranstaltungstipp

Das Forum Gegenargumente empfiehlt eine Veranstaltung des Kulturreferats des AStA der UHH

Chemnitz, Köthen und kein Ende …

Die Fehler des rechten Denkens und die verkehrte Kritik daran

Diskussionsveranstaltung
Referent: Dr. Peter Decker (Redaktion GEGENSTANDPUNKT)

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19 Uhr · Universität Hamburg, WiWi-Bunker, Von-Melle-Park 5, Hörsaal A

„Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg“
„Fremde kriegen alles, wir kriegen nichts!“
„Deutschland den Deutschen!“
„Wir sind das Volk!“

Was spricht eigentlich gegen diese Standpunkte?
Die antirechten Gegenparolen jedenfalls nicht:

„Solidarität statt Ausgrenzung!“
„Wir sind mehr!“
„Bunt statt braun!“
„Herz statt Hetze!“

Aber vielleicht spricht ja etwas anderes für die alternative Heimatliebe; dann wüssten wir gerne, was.
Über

Die Fehler des rechten Denkens und die verkehrte Kritik daran

diskutieren wir mit allen Interessierten am

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19 Uhr · Universität Hamburg, WiWi-Bunker, Von-Melle-Park 5, Hörsaal A

 

Ankündigungsflugblatt zum Herunterladen und Ausdrucken HIER.
Plakat in DIN A4 HIER.

 

Veranstaltungstipp

Das Forum Gegenargumente empfiehlt eine Veranstaltung des Kulturreferats des AStA der UHH

Die EU in Zeiten von „America first!“

Das imperialistische Konkurrenzprojekt „Europa“ in der Krise

Vortrag und Diskussion
Referent: Ussi Taraben (Redaktion GEGENSTANDPUNKT)

 Mittwoch, 30. Mai 2018, 19 Uhr · Universität Hamburg, WiWi-Bunker, Von-Melle-Park 5, Hörsaal B1

„Europa kann sich auf Amerika unter Trump nicht mehr wie früher verlassen!“ – „Europa muss sein Schicksal endlich mehr in die eigenen Hände nehmen!“ – „Europa muss für eine gemeinsame Weltordnung und eine offene Weltwirtschaft einstehen!“ – „Europa muss seinen Zusammenhalt und seine Friedensordnung gegen alle Spaltungsversuche von außen bewahren“ – „Nur gemeinsam ist Europa stark!“ – „Europa muss gegen die weltweite Tendenz zu nationalem Egoismus und Abschottung zusammenstehen und dafür endlich den Fortschritt zu einer wirklichen Staatenunion machen!“ Und so weiter und so fort.

Das sind die gängigen Sprachregelungen der pro-europäischen Mehrheit der herrschenden Politik im Lande. Sie haben den Vorteil größter Eindeutigkeit – bezüglich der Parteinahme für „Europa“ nämlich, von der sie ganz selbstverständlich ausgehen. Ein paar Fragen werfen sie aber auch auf: Weiterlesen

Veranstaltungstipp

Das Forum Gegenargumente empfiehlt eine Veranstaltung des Kulturreferats des AStA der UHH

Diesel für Deutschland

Aufklärung über das Verhältnis von Grenzwerten für Vergiftung, Arbeitsplätzen, Weltmarkterfolg und Allgemeinwohl

Vortrag und Diskussion
Referenten der Redaktion GEGENSTANDPUNKT

Mittwoch, 18. April 2018, 19 Uhr · Universität Hamburg, Hauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal C

Im Herbst 2015 erwischt die US-Umweltbehörde einen VW-Diesel mit dem 30-fachen der vom US-Umweltrecht erlaubten Stickoxidmenge. Im Sommer 2017 wird in Deutschland ein Autogipfel anberaumt, den Politik und Industrie für dringend nötig halten, weil das „Vertrauen“ in die deutsche Schlüsselindustrie und damit in den Industriestandort überhaupt beschädigt ist.

Die Kanzlerin höchstpersönlich schimpft:
„Ich bin entsetzt, ich bin stocksauer: Ein Pfeiler, ein Hauptpfeiler unsere Wirtschaft, des Exportweltmeisters Deutschland ist in Gefahr geraten. Und damit hunderttausende Arbeitsplätze in Deutschland, Menschen die nichts dafür können. Die Autoindustrie habe einen „Scherbenhaufen“ hinterlassen, den wir wieder aufbauen müssen, aber so, dass die Beschäftigten nicht darunter leiden.“ (Merkel im Fernsehduell mit Schulz) Weiterlesen

Das Forum Gegenargumente empfiehlt die Veranstaltung

Einladung zur Diskussion

In unserem Forum diskutieren wir, was unser kapitalistisches Gemeinwesen und seine demokratische Ordnung auf die Tagesordnung setzen. Wer mit den schönfärberischen Ideologien und verständisvollen Problematisierungen in Öffentlichkeit und Wissenschaft nicht zufrieden ist, sondern wirklich wissen will, worum es da geht, wie und zu welchem Zweck unsere gesellschaftlichen Verhältnisse eingerichtet sind, ist eingeladen zu unserem regelmäßigen Diskussionstermin.

Am Donnerstag, 22. März 2018, um 18 Uhr bietet das Forum Gegenargumente die Gelegenheit, zu folgendem Thema zu diskutieren: Nordkorea – „Little Rocket Man“ gegen „dementer US-Greis“ oder Welche bis zur möglichen atomaren Eskalation unversöhnlichen Staatszwecke stehen sich da gegenüber? Nordkoreas Staatsprogramm und was für die USA nicht erst seit Trump unerträglich ist – und wie Trump diesen Standpunkt radikalisiert.

Nützliche Lektüre: der entsprechende Artikel aus Gegenstandpunkt 4-17

Universität Hamburg, „Pferdestall“ (Soziologisches Institut, Allende-Platz 1), Raum 107

Das Forum Gegenargumente empfiehlt die Veranstaltung

Einladung zur Diskussion

In unserem Forum diskutieren wir, was unser kapitalistisches Gemeinwesen und seine demokratische Ordnung auf die Tagesordnung setzen. Wer mit den schönfärberischen Ideologien und verständisvollen Problematisierungen in Öffentlichkeit und Wissenschaft nicht zufrieden ist, sondern wirklich wissen will, worum es da geht, wie und zu welchem Zweck unsere gesellschaftlichen Verhältnisse eingerichtet sind, ist eingeladen zu unserem regelmäßigen Diskussionstermin.

Am Mittwoch, 7. Februar 2018, um 19 Uhr bietet das Forum Gegenargumente die Gelegenheit, die Diskussion zum Vortrag “Katalanischer Sezessionismus gegen spanischen Zentralismus – zweimal Volk, Staat und Nation zum Abgewöhnen“ fortzusetzen.


Wir diskutieren auch weiter über den Artikel „Das System der freien Konkurrenz und sein Inhalt“ aus dem Gegenstandpunkt 3-17 (auch online auf gegenstandpunkt.com; Punkte 5 und 6).

Universität Hamburg, „Pferdestall“ (Soziologisches Institut, Allende-Platz 1), Raum 107